Rundwanderung bei Zwiefalten

18.03.2018,

Rundwanderung zu den Frühjahrsblühern bei
Zwiefalten
Mittelschwere Wanderung für Personen mit guter Kondition. Wanderstrecke: 13 km, Auf- und Abstiege ca. 250 m, reine Gehzeit ca. 4 Std.
Mit Bernhard Link von der OG Vaihingen
Wanderstrecke: 13 km, Auf- und Abstiege ca. 250 m, reine Gehzeit ca. 4 Std.
Im Mittelpunkt dieser botanischen Vorfrühlingswanderung stehen die Märzenbecher und andere Frühjahrsblüher der Schwäbischen Alb. Außerdem besteigen wir einen Wasserturm, besichtigen die Reste einer keltischen Siedlung und sehen uns eine Wallfahrtskapelle an.
Treffpunkt ist um 8:45 Uhr beim Parkhaus Köpfwiesen in Vaihingen.
Von dort fahren wir mit einem Kleinbus (Fahrtkosten ca. 15-20 €) / mit Privatautos (Fahrgemeinschaften) nach Upflamör bei Zwiefalten. Bei gutem Wetter kann man dort vom Wasserturm (Eintritt 1 €) bis zu den Alpen hinübersehen. Auf bezeichneten Wanderwegen geht es zunächst zur Großen Heuneburg, einer Befestigungsanlage aus keltischer Zeit. Nach dem Abstieg ins Waldstetter Tal wandern wir zum Naturschutzgebiet Kohltal (reichliches Vorkommen von Märzenbechern) und queren hinüber zum Geisinger Tal. Zum Schluss steigen wir über die Lourdesgrotte hinauf zur Kapelle St. Blasius und erreichen gegen 16 Uhr wieder Upflamör. Schlusseinkehr ist in Zweifalten; bei Rückfahrt um 18 Uhr kommen wir in Vaihingen gegen 20 Uhr an. Da auf der Wanderstrecke selbst keine Einkehrmöglichkeit besteht, sollte ein Rucksackvesper mitgeführt werden. Der Weg verläuft meist auf geschotterten Wegen, zum Teil auch auf schmalen Pfaden. Bei entsprechender Witterung muss mit rutschigen Stellen gerechnet werden, daher ist gutes Schuhwerk unverzichtbar; Wanderstöcke sind zu empfehlen.
Anmeldung erbeten bis 15.März 2018 bei Manfred Müller Tel. 0171 27 25 470

Uhrzeit:
08:45-20:00



Karte nicht verfügbar
zur Übersicht